2016

Folgende Termine stehen für 2016 noch aus:

Sprint-Trail Uewersauer (Luxemburg)
ca. 10 km
Bibertlauf Großhabersdorf (Deutschland, Bayern)
ca. 7,5 km
Silvesterlauf (Deutschland, Bayern)
ca. 9,5 km


An folgenden Laufveranstaltungen habe ich dieses Jahr bereits teilgenommen:

Stadtlauf Wolfratshausen (Deutschland, Bayern)
ca. 10 km
Neumarkter Stadtlauf (Deutschland, Bayern)
ca. 21 km
Wallenstein Halbmarathon (Deutschland, Bayern)
ca. 21 km
Pühlheimer Frühlingslauf (Deutschland, Bayern)
ca. 5,9 km

Aktuelle Liste

2016
Als Dolmetscherin und/oder interessierte Fachbesucherin bin ich auf den folgenden Messen bzw. Kongressen anzutreffen:

November 2016
Stahlgruber Leistungsschau
Informationsplattform für das Kfz-Reparaturgewerbe (Nürnberg)
sps ipc drives
Elektrische Automatisierung – Systeme und Komponenten (Nürnberg)
Electric Drives Production Conference
Komponenten, Halbzeuge und Werkstoffe sowie produktionsbezogene Querschnittsthemen für elektrische Antriebe und Generatoren (Nürnberg)
BrauBeviale
Investitionsgütermesse entlang der Prozesskette der Getränkewirtschaft (Nürnberg)
Tekom Jahrestagung
Messe für Technische Kommunikation (Stuttgart)

Oktober 2016
it-sa

IT-Security-Messe (Nürnberg)
eCarTec
Messe für Elektro- und Hybridmobilität (München)
Consumenta
Einkaufs- und Erlebnismesse in der Metropolregion Nürnberg


Vergangene Messen 2015/2016:

September
Fachpack
Europäische Fachmesse für Verpackung, Technik, Veredelung und Logistik (Nürnberg)

Juni
Automotive Engineering Expo
Prozesskette Karosserie: Vom Konzept zur Endmontage (Nürnberg)

Mai
SMT Hybrid Packaging
Europas führende Veranstaltung für Systemintegration in der Mikroelektronik (Nürnberg)
Stone+tec
Internationale Fachmesse für Naturstein und Natursteinbearbeitung (Nürnberg)
SENSOR+TEST
Die gesamte messtechnische Systemkompetenz für die Mess-, Prüf- und Überwachungsaufgaben aller Branchen (Nürnberg)
PCIM Europe
Leistungselektronik | Intelligente Antriebstechnik | Erneuerbare Energie | Energiemanagement (Nürnberg)

April
European Coatings SHOW
Trends & Techniken rund um die Produktion von Farben, Lacken, Dichtmassen, bauchemischen Materialien und Klebstoff (Nürnberg)

März
IWA Outdoor Classics
Weltmesse für Waffen und Outdoorausrüstung (Nürnberg)
eltefa
Fachmesse für Elektrotechnik und Elektronik (Nürnberg)
CeBIT
Exhibition & Conference for IT & Digital Business (Hannover)

Februar
EMBEDDED WORLD
Fachmesse für Embedded-Technologien (Nürnberg)
FeuerTRUTZ
Fachmesse mit Kongress für vorbeugenden Brandschutz (Nürnberg)
FRAUENMESSE FÜRTH
Eine wirtschaftliche Plattform für Unternehmerinnen, selbstständige und freiberuflich tätige Frauen aus der Metropolregion Nürnberg

Januar
eltec
Die Messe für Elektro- und Energietechnik
 


Im zweiten Halbjahr 2014 war ich als Dolmetscherin und Fachbesucherin auf den folgenden Messen bzw. Kongressen dabei:

FIT PLAKATAugust
FIT World Congress

Treffpunkt für Übersetzer, Dolmetscher und Terminologen aus aller Welt
„Im Spannungsfeld zwischen Mensch und Maschine – Die Zukunft von Übersetzern, Dolmetschern und Terminologen”

 

Oktober
it-sa
IT-Security-Messe in Nürnberg
Chillventa
Messe rund um Energieeffizienz, Wärmepumpen und Kältetechnik
Consumenta
Einkaufs- und Erlebnismesse in der Metropolregion Nürnberg

November
Stahlgruber Leistungsschau
Informationsplattform für das Kfz-Reparaturgewerbe
BrauBeviale
Fachmesse für Produktion und Vermarktung von Getränken
sps ipc drives
Elektrische Automatisierung – Systeme und Komponenten


Roboterbausatz ASURO Teil 7

Über ein halbes Jahr ist nun vergangen seit meinem letzten Bericht zum ASURO (Roboterbausatz Teil 6). Warum ging es nicht direkt weiter?
Der nächste Schritt war das Flashen. Leider funktionierte das Übertragen aber nicht wie geplant. Aber von vorne: Das Flashtool wird installiert und eingerichtet. Der RS232-Transceiver wird mithilfe des USB-Seriell-Adapters an die richtige Schnittstelle angeschlossen. Im Flashprogramm wird die vorher generierte „Test.hex”-Datei aufgerufen und anschließend „Programm” angeklickt. Der ASURO muss natürlich Sichtkontakt zum Transceiver haben. Dann wird ASURO eingeschaltet. Wenn der Verbindungsaufbau geklappt hat, wird im Flashprogramm das Übertragungsprotokoll angezeigt.
–> Genau hier ging es bei mir aber nicht weiter. Zuerst kam bei jedem Versuch der Fehler „Timeout” und ich dachte die ersten Wochen, es würde an der Sichtverbindung oder störenden Lichtquellen liegen. So habe ich sämtliche Positionen durchprobiert, sogar eine provisorische Abschirmung gebaut und es immer wieder versucht. Eines Tages wurde aus dem einfachen „Timeout” aber die Fehlermeldung „tttttttt Flash damaged!” und ich fing an, mich in das ASURO-Wiki und diverse Forenbeiträge einzulesen. Es gab zwar genug Tipps und sogar Anleitungen, um mögliche Fehler zu beheben, aber bei mir half das alles nichts.
Beispielsweise habe ich den Trimmer gedreht und anschließend (nach jedem Millimeter) einen neuen Versuch gestartet. Keine Verbesserung. Ich habe alle anderen Tests noch einmal durchgeführt. Keine Störstellen.
Dann dachte ich, es liegt vielleicht an meinem USB-Seriell-Adapter oder am Flashprogramm.

Doch dann, nach unzähligen Versuchen, ging es plötzlich. Die Datei wurde zu ASURO übertragen und nach AUS/EIN leuchtete tatsächlich die grüne LED. Ich muss ehrlich sagen, dass ich die Hoffnung fast aufgegeben hatte.
Asuro_flash1

Natürlich habe ich direkt das erste Testprogramm ausprobiert. Aber auch hier war wieder viel Geduld gefragt. Zuerst leuchteten die LED nicht mehr auf. Dann plötzlich alle nur noch in rot. Das Flashprogramm zeigte mir wieder den „Timeout” und „tttttttt Flash damaged!” an.

Mittlerweile habe ich herausgefunden, dass die Übertragung eher funktioniert, wenn ich die beiden Bauteile beim Flashen in der Hand halte und nirgends ablege oder positioniere.
Somit konnte ich endlich den Test ausführen: „StatusLED(RED)”
Asuro_flash2
Und endlich hat es funktioniert!!img_3826
Nächster Schritt: Einlesen in C und erste echte Befehle schreiben

SPORT IST MORD?

Was ist eigentlich Sport, warum soll man Sport machen und warum fällt regelmäßiger Sport vielen Menschen so schwer?
Der Duden lehrt uns:
Sport ist

    1. nach bestimmten Regeln [im Wettkampf] aus Freude an Bewegung und Spiel, zur körperlichen Ertüchtigung ausgeübte körperliche Betätigung
    2. Sport als Fachbereich, Unterrichtsfach o. Ä.
    3. sportliches Geschehen in seiner Gesamtheit
    4. Sportart
  1. Liebhaberei, Betätigung zum Vergnügen, zum Zeitvertreib, Hobby

Für mich ist Sport eine Mischung aus „Freude an Bewegung”, „Hobby” und „körperlicher Ertüchtigung”. Kurz gesagt: Sport bringt mich an meine Grenzen, macht dabei aber großen Spaß. Und das Gefühl danach ist unbeschreiblich.

Allen Menschen, die wirklich meinen, Sport sei Mord, sei gesagt, dass kein Sport noch viel mörderischer ist!

Hobbyläuferin

Laufen ist für mich ein Sport, bei dem ich regelmäßig an meine Grenzen stoße. Ich hätte es nie für möglich gehalten, dass die eigenen Gedanken eine der größten Hürden darstellen. Am Anfang gab die Kondition einfach nicht genug her, später traten vermeintliche Schmerzen auf, die ebenso schnell auch wieder verschwanden. Was habe ich über mich selbst gelernt? Laufen ist vor allem Kopfsache!
Dank runtastic kann ich mir meine ersten gespeicherten Laufversuche jederzeit ansehen. Keine 2 km hielt ich durch: Atemnot und/oder Schmerzen kreuzten meinen Weg. Ich merkte schnell, dass es bei diesem Sport ums Durchhalten geht; man darf einfach nicht aufgeben. Oder stehenbleiben. Wenn man das verstanden hat, ähnelt man schnell dem jungen Forrest Gump, der auf der Flucht vor fiesen Jugendlichen seine Beinschienen verliert und plötzlich rennt statt humpelt. An dieser Stelle ist es wichtig, nicht zu übertreiben…

Ich bin in keinem Sport- oder Laufverein Mitglied und trainiere nach meinen eigenen „Plänen”. Es geht mir nicht um Bestzeiten, Auszeichnungen oder Bekanntheit, sondern nur ums Laufen. Nirgends passt der Spruch „der Weg ist das Ziel” so gut wie beim Laufen.
Da ich also nur eine begeisterte Hobbyläuferin bin, gilt mein Kampfgeist nicht den anderen Läufern, sondern meinem inneren Schweinehund.

 

Roboterbausatz ASURO Teil 6

Da seit meinem letzten Blogpost zwei Monate vergangen sind, hier kurz eine kleine Erinnerung: Der Testdurchlauf hat ergeben, dass alles bestens funktioniert.

Nach dem Testen habe ich die letzten Einstellarbeiten durchgeführt:

Getriebezahnrärder auf die Achsen stecken
Reifen aufstecken und mit Stellringen fixieren (hier ist Geduld gefragt!)
Motor in Position bringen (Motorritzel und Getrieberad müssen sich leicht drehen lassen) und mit Sekundenkleber fixieren
– Halben Tischtennisball mit Sekundenkleber an der Unterseite der Platine fixieren

Reifen        Tischtennisball


Nächster Schritt: Informatik

Zunächst werden das Flash-Tool, ein Programmeditor, ein Compilierer und ein Beispielprogramm installiert bzw. von der CD auf die Festplatte kopiert. Achtung bei neueren Windows-Versionen, denn die Software ist über zehn Jahre alt…
Anschließend richte ich im Programmeditor (PN2) zwei Menüeinträge zum Compilieren ein (MAKE + CLEAN) und führe einen Test durch.
Ergebnis: Das Programm enthält keine Fehler (Errors: none). Aus der Datei test.c und asuro.c ist eine Datei test.hex generiert worden.
–> makefiles
Errors none
Tipp: Funktioniert auch unter Linux.

Nächster Schritt: Flashen

Roboterbausatz ASURO Teil 5

Da seit meinem letzten Blogpost relativ viel Zeit vergangen ist, hier kurz eine kleine Erinnerung:
Die beiden Leiterplatten sind fertig bestückt und somit ist der elektronische Teil fertig zusammengebaut.

Heute habe ich mich den Motoren gewidmet und sie endlich angeschlossen. Es werden je Motor zwei Kabel mit abisolierten und verzinnten Enden erst an den Motoranschluss und dann an die Platine gelötet. Schönheit liegt bekanntlich im Auge des Betrachters und deshalb habe ich die Kabel eines jeden Motors miteinander verflochten. Und die EMV freut sich auch! Damit die Motoren nicht von der Platine rutschen, habe ich sie mit Kabelbindern befestigt.

motoren

Der Stromanschluss
Nach dem Anbringen der beiden Motoren wird nun noch der leere Batteriehalter festgelötet. Vor dem Einsetzen der Batterien unbedingt darauf achten, dass der Schalter auf OFF steht!
Wichtig: Beim Einsetzen von Batterien –> Jumper JP1 öffnen
Beim Einsetzen von Akkus –> Jumper JP1 schließen
(Ich nehme Batterien.)

Anschließend wird der Batteriehalter ebenfalls mit einem Kabelbinder befestigt.

Es folgt der bisher spannendste Teil: die Inbetriebnahme.
In meinem Blogpost vom 11. Oktober habe ich bereits die kleine Leiterplatte getestet. Ergebnis: funktioniert bestens.

Nun habe ich mir nach dem Einsetzen der vier Batterien die Zeit genommen, den ausführlichen Test genau zu lesen und zu verstehen. Nachdem der Schalter nämlich auf ON gestellt wurde, führt die große Platine unter anderem eine Lightshow vor und testet so selbstständig die Anzeigeelemente (D12, D11, D15, D16) und die Fototransistoren (T9, T10). Um auch die Schalter (K1, K2, K3, K4, K5 K6), die Reflexlichtschranken (T11, T12), die Antriebe und die Kommunikation zwischen Platine und Transceiver zu testen, musste ich aktiv mitarbeiten – und das bei einem Zeitfenster von je 10 bis 15 Sekunden.
Es war nicht so leicht, festzustellen, ob jedes Licht zur richtigen Zeit blinkt / aufleuchtet / erlischt etc., aber nach dem fünften Testdurchlauf konnte ich zufrieden sehen, dass tatsächlich alles bestens funktioniert! Die mehrseitige Fehlerbehebung kann ich mir also sparen.
Tipp: Den Test bei Licht und danach bei Dunkelheit durchführen und evtl. mit einer Taschenlampe im richtigen Moment nachhelfen.

IMG_0414

Der nächste Schritt: die letzten Bauteile wie Getriebezahnräder, Reifen etc. befestigen. Danach folgt auch schon die Informatik!

1 2